Ratingverfahren

Wie läuft ein Nachhaltigkeitsrating ab?

Sustainability Intelligence wählt auf eigene Initiative die zu ratenden Unternehmen aus. Angefangen wurde mit den Hidden Champions der DACH-Region sowie den DAX30, MDAX-, SDAX- und TecDAX-Unternehmen, die alle auf Nachhaltigkeit analysiert wurden.

Zunächst wird das Geschäftsmodell des zu evaluierenden Unternehmens durch eine umfangreiche Recherche erfasst und beschrieben. Anschließend werden unternehmens- und branchenspezifisch die wesentlichen Nachhaltigkeitsthemen (Hotspots) herausgearbeitet.

Durch die detaillierte Beschreibung des Geschäftsmodells wird die gesamte Wertschöpfungskette erkennbar: Rohstoffbasis, Lieferkette, Standorte, Produktion, Logistik, Verantwortlichkeiten, Nutzungsphase und Nachnutzungsphase, Recycling, Rücknahmesysteme, Compliance-Management, Risikomanagement, Rücklagenpolitik, Zertifizierungen, Stakeholder-Dialoge, Einhaltung von Kodizes, Nachhaltigkeitsberichte und andere nicht-finanzielle Aspekte.

Da jedes Geschäftsmodell einzigartig ist, wird nicht mit standardisierten Fragebögen gearbeitet, sondern ein exploratives Vorgehen angewendet. Dazu tritt Sustainability Intelligence mit dem evaluierten Unternehmen in einen Dialog und bietet diesem die Möglichkeit, durch die Beantwortung offener Punkte den Analyseprozesses zu vervollständigen.

Ein detaillierter Bericht zur Nachhaltigkeitsleistung gibt Aufschluss über Stärken und Schwächen sowie Risiken und Chancen der Unternehmen aus der ganzheitlichen Nachhaltigkeitperspektive.

Der Evaluationsprozess in sechs Schritten

one

Recherche

  • Erfassung des Geschäftsmodells durch ein Analysten-Team bestehend aus einem Experten und einem Partner
  • Identifikation der wesentlichen Themen (Hotspots) aus ökonomischer, ökologischer, sozialer und ethischer Sicht
  • Sichtung unternehmenseigener und externer Informationsquellen
  • Weiterführende schlagwortbasierte Recherche
two

Vorläufiges Rating

  • Besprechung der Rechercheergebnisse gemeinsam mit einem Senioranalysten
  • Erstellung eines vorläufigen Ratings
three

Unternehmensdialog

  • Kontaktaufnahme mit dem Unternehmen
  • Kurze Vorstellung von Sustainability Intelligence und Erläuterung des Ratingprozesses
four

Klärung offener Punkte

  • Zusendung offener Fragen an den Unternehmensansprechpartner
  • Der Analyst steht für Rückfragen und ggf. Fristverlängerungen zur Verfügung
five

Endgültiges Rating

  • Finalisierung des Ratings nach Ablauf des vereinbarten Zeitraums bzw. einer Frist von drei Wochen
  • Endgültiges Rating dient Investoren als Basis für Anlageentscheidungen
  • Unternehmen wird über das Ratingergebnis informiert
six

Monitoring

  • Unternehmen wird in Monitoring-Zyklus aufgenommen
  • Neue Erkenntnisse haben einen Einfluss auf das Rating und die Investitionsentscheidungen
  • Bewertetes Unternehmen ist eingeladen, Analysten über neue Erkenntnisse zu informieren